Paranormal – eine interaktive YouTube-Geschichte

Unser Projekt „Paranormal“ ist abgeschlossen. Jugendliche mit und ohne Behinderungen erstellten im Medienzentrum Die Lücke eine interaktive YouTube-Geschichte.

Durch wählbare Fenster ermöglicht das Medium YouTube es, auszuwählen zwischen mehreren Handlungsoptionen. Das heißt, ich kann in einem YouTube-Video mit der Maus auswählen, wie eine Geschichte weiter gehen soll.

Die zwei Filme können auf unserem „Luecketreff“- YouTube-Kanal unter folgendem Link angeschaut werden kann:

https://www.youtube.com/user/Luecketreff

Das Projekt wurde gefördert von der Aktion Mensch / Förderaktion Noch viel mehr vor.

Medienbildung für Gute Schule – RAN AN DIE MEDIEN

Zur Stärkung der bezirklichen Medienkompetenzzentren und der Kooperation mit Schule wurden uns im Rahmen des Landesprogramms »Medienbildung Gute Schule« Mittel für 2018/2019 in den Berliner Landeshaushalt zur Verfügung gestellt.

So fiel 2018 der Startschuss für unser Projekt „Ran an die Medien“. Durch zahlreiche Technikanschaffungen, die mithilfe der Fördergelder möglich waren, konnten wir unseren Bestand auf einen aktuellen Stand bringen und auch Voraussetzungen für die Zusammenarbeit mit Schulen schaffen. Außerdem konnten wir mit der Förderung erste Projektarbeit leisten wie etwa die Durchführung von zwei Projektwochen mit der Grundschule am Lichtenberg, die den Comp@ss-Computerführerschein durchliefen.

Für interessierte Medienpädagog*innen und Multiplikator*innen führten wir außerdem einen Fachtag mit Barcamp mit dem Titel „Ran an die Medien“ durch, bei dem wir das Projekt „Gute Schule“ vorstellten und unsere Erfahrungen mit Medienarbeit an Schulen austauschten.

Diese wertvolle Arbeit im Kontext Medienbildung und Schule wird 2019 fortgeführt.

Mit freundlicher Unterstützung des Landesprogramms Medienbildung für gute Schule in Trägerschaft der Jugend- und Familienstiftung
des Landes Berlin
und in Kooperation mit Jugendnetz Berlin.


Handyrallye zum Thema „Mein Netz“

Im Dezember konnten wir unser Projekt „Mein Netz“ durchführen. Jugendliche aus Lichtenberg erstellten eine eigene Handy-Schnitzeljagd zum Thema „reale und digitale Räume“. Die Handyrallye könnt Ihr via der App Actionbound ablaufen. Ihr findet sie hier:

https://actionbound.com/bound/meinnetz

Das Projekt wurde gefördert durch die Initiative „Freifunk für Medienkompetenz und Beteiligung“ er Medienanstalt Berlin Brandenburg und der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin.

siehe: http://www.jugendnetz-berlin.de/de/freifunk/die-foerderinitiative.php

Projekt Interactive Mobility Map abgeschlossen

Es entstand eine interaktive Online-Karte, auf der bestimmte Mobilitäts-Standorte aufgerufen und via Audio- und Videodateien vorgestellt werden; so etwa ein Ort für stationsbasiertes Carsharing oder ein Standort eines Call a Bike-Angebotes. Diese interaktive Karte ist über die App „Actionbound“ abrufbar.

Das Projekt wurde gefördert vom LSK – Lokales Soziales Kapital im Rahmen des Förderprogramms Bezirkliche Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit (BBWA).

Die Ergebnisse des Projektes sind auf dem YouTube-Kanal zu finden; und auf der App Actionbound unter dem Suchbegriff „Interactive Mobility Map“.

„Erklär‘ mir Deine Welt – YouTube-Erklärvideos von Menschen mit Behinderungen

Bei unserer Projektwoche enstanden viele Erklärvideos für unseren YouTube-Kanal „All Inklusive“. Dabei erstellten die Teilnehmer*innen aus den Berliner Delphinwerkstätten Videos, bei dem sie Dinge erklärten; z.B. was Inklusion ist oder was eine Werkstatt für Menschen mit Behinderungen ist.

Alle Videos findet Ihr auf unserem Kanal.

Das Projekt wurde gefördert von der Aktion Mensch / Förderaktion Noch viel mehr vor.